Waldorfpädagogik

In der Waldorfpädagogik wird das Kind in seiner ganzen Menschenwürde wahrgenommen und als eine Ganzheit aus Körper, Seele und Geist gesehen.

  

Die Erziehung eines Kindes setzt vom Erwachsenen eine ständige Selbsterziehung und persönliche Entwicklungsoffenheit voraus.

 

Ziel der Waldorfpädagogik ist es, abgestimmt auf das jeweilige Alter des Kindes, eine harmonische Umgebung zu schaffen, in der das Kind aus sich heraus in die Welt treten kann. Der Erwachsene ist sich seiner Vorbildwirkung bewusst und unterstützt das Kind in seinen individuellen Bedürfnissen.

 

Das Fundament meiner Elternberatung ist die jahrelange Erfahung in der pädagogischen Arbeit mit Kindern.

Auf meinem Weg in die Waldorfpädagogik habe ich in anderen reformpädagogischen Richtungen Erfahrungen gesammelt, die ich auch gerne in meine Arbeit einfließen lasse.